Im Moment kommt bei mir oft die Frage auf:

Was kommt noch alles? Erst zwei Jahre Corona Pandemie, die uns alle an eine Herausforderung gebracht hat.

Sei es privat, sozial, beruflich.

Viele Menschen sind mit Ängsten konfrontiert worden. Viele Menschen habe durch diese Pandemie

einen lieben Menschen verloren und konnten sich noch nicht einmal verabschieden.

Hier sind Lücken entstanden. Aber kann man solche Abschiede nachholen?

Dann kam der Krieg in der Ukraine. Tausende von Flüchtlingen haben in Deutschland Zuflucht gefunden.

Und nun merken wir hier in unserem Land langsam die Folgen. Steigende Preise und eine ungewisse Zukunft.

Im Moment scheint nichts mehr so sein wie es war.

Was tun wir gegen diese Gefühle in uns die Unbehagen auslösen?

Was mache ich wenn die Zukunftsangst in mir hochsteigt?

Ich habe ganz persönlich für mich entschieden:

GENIEßE DEN AUGENBLICK, LEBE HEUTE UND NICHT GESTERN ODER MORGEN!

Lebewohl