Lebens- und Sterbeamme

Christina Schulte-Huermann

                                                                                                                                                                                                      

Lebens- und Sterbeamme

Der Tod ist gegeben, bitte finden sie die Lebensursache heraus.

Hermann Burger

Der Tod gehört wie die Geburt in unseren Lebenskreislauf, und bedarf der gleichen Aufmerksamkeit.

Als Lebens-und Sterbeamme begleite ich Menschen in Umbrüchen, Abschieden und Krisen ihres Lebens. Herausfordernde Situationen wie böse Diagnosen, Trauer und Sterben brauchen einen Weg aus der Ohnmacht in die Handlungsfähigkeit und die Möglichkeit, solche Krisen in den größtmöglichen Frieden für alle Beteiligten zu bringen.

Meine Arbeit beinhaltet folgende Aspekte:

  • medikamentenfreie Verwandlung von Problemen und Ängsten
  • die Symbolsprache durch die Arbeit mit Bildern und Geschichten nach Claudia Cardinal.
  • eine Arbeit frei von jeglicher Konfession

Ich möchte sensibilisieren

  • bei Vorträgen zum Thema Sterben und Tod
  • in Schulen, um Schülern einen gesunden Umgang mit einem TABU nahe zu bringen
  • mit Fahrten zum Krematorium um Ängste zu verwandeln

Zu Zeiten mit COVID 19

Ich begleite auch in diesen besonderen Zeiten. Seit es bei einem Spaziergang an der frischen Luft oder telefonisch. Im persönlichen Kontakt wird auf die Abstands-und Hygieneregeln geachtet.

Ich begleite Menschen

  • bei einer lebensbedrohlichen Diagnose
  • in der Zeit vor, während und nach einem Abschied aus dem Leben
  • Familien und Angehörige bei der Gestaltung von Beerdigungen und Abschieden
    Lebewohl